essmann-haustechnik.de

  • Impressum
  • Datenschutz
  • Kontakt
  • Anfahrt
  • Home
  • Heizung und Umwelt

    Der Wald ist ein natürlicher EnergieträgerDer weltweite Energieverbrauch hat sich seit 1970 verdoppelt und wird sich bis 2030 verdreifachen. Die Folge: Die fossilen Brennstoffe Öl und Gas schwinden und die Energiepreise steigen. Außerdem beeinflussen die hohen CO2-Emissionen unser Klima. Energieeffizienz ist heute gefragt, um die Zukunft zu sichern.

    Wärmeerzeugung bietet die größten Einsparmöglichkeiten

    Beim Thema Energiesparen denken viele zuerst ans Auto oder an die Standby-Funktion der Elektrogeräte im Haushalt. Dabei hat die Wärmeerzeugung für Wohn- und Gewerbeflächen in Deutschland mit rund 40% den größten Anteil am Energieverbrauch – und damit auch das größte Einsparpotenzial.

    Ein alter Heizkessel wird entsorgtWichtigste Maßnahme ist hier der Austausch veralteter Heizungsanlagen, zum Beispiel gegen moderne Brennwertgeräte, die mit thermischen Solaranlagen ergänzt werden. Bei gleichzeitiger Ausschöpfung der Potenziale von Anlagenoptimierung und Wärmedämmung würde dies 25% der Energie sparen. Das entspricht 10% des deutschen Gesamtenergieverbrauchs. Außerdem würden jährlich 54 Millionen Tonnen weniger CO2-Emissionen freigesetzt.

    Die Steigerung der Energieeffizienz hat den größten Effekt, um den Verbrauch an fossilen Brennstoffen zu verringern. Gefolgt von der verstärkten Nutzung erneuerbarer Energien.

    Versorgungssicherheit dank biogener Brennstoffe

    PelletsExperten gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2020 ein Fünftel des Energiebedarfes in Europa mit Biomasse abgedeckt wird. Biomasse hat die größte Bedeutung und schon heute einen Anteil von 70% bei den regenerativen Energien.

    Daneben können auch aus Biomasse gewonnene Bio-Öle und Bio-Gase einen entscheidenden Beitrag leisten, fossile Brennstoffe schrittweise zu ersetzen und mehr Versorgungssicherheit zu bieten. Um den Erdgasverbrauch zu reduzieren, wird Bio-Gas vermehrt in vorhandene Gasnetze eingespeist. Und dank verflüssigter Biomasse kann auch Heizöl schrittweise substituiert werden.

    Aussichten, die vielversprechend sind. Zumal Biomasse im Gegensatz zu anderen Energiearten ganzjährig und stetig verfügbar ist. Außerdem wird aufgrund der CO2-neutralen Bilanz ein erheblicher Beitrag zum Umweltschutz geleistet. Das alles macht Biomasse zu einer attraktiven Option für die Energieversorgung.

    Weitere Artikel zum Thema Biomasse:

    Biomasse Heizungen - Heizen mit Pellets
    Pellet Lieferanten - Ausgewählte Pellet Lieferanten aus unserer Region

    zurück auf vorherige Seite

    ©Essmann Haustechnik - Thema Heizung und Umwelt für Obernkirchen | Rinteln | Bückeburg | Stadthagen