Heizungswartung

Regelmäßige Wartung der Heizungsanlage - schont die Umwelt und Ihren Geldbeutel

wartung2

Rund 5,5 Millionen Heizungsanlagen in der Bundesrepublik werden überhaupt nicht bzw. nur bei Beanstandung gewartet. Lediglich 17% aller Haushalte haben einen Wartungsvertrag mit Ihrem Heizungsfachmann geschlossen. Dies ergab eine repräsentative Umfrage des Zentralverbandes Sanitär-Heizung-Klima (ZVSHK), St. Augustin. Dabei ist der Heizkessel mit Brenner, Regelung usw. ein vergleichbar komplexes System, wie z. B. der Motor eines Autos.

Hätte Ihr Auto die gleichen Betriebszeiten wie ihr Heizkessel, würde es jährlich 100 000 km zurücklegen. Für jeden Pkw-Besitzer ist es aber selbstverständlich, spätestens nach
15 000 km eine grundlegende Wartung vornehmen zu lassen. Genau wie Ihr Auto sollte deshalb auch Ihre Heizungsanlage mindestens einmal jährlich gewartet werden.

So bleibt die Zuverlässigkeit der Anlage erhalten, und die eingesetzte Energie wird optimal genutzt. Das schont die Umwelt und Ihren Geldbeutel.

wartung1

Essmann Haustechnik empfiehlt die regelmäßige Wartung Ihrer Heizungsanlage. Die Menge Brennstoff, die ein Heizsystem verbraucht, hängt nicht nur von den Komfortwünschen der Bewohner ab. Auch der Zustand der Heizungsanlage wirkt sich aus. Schon Ablagerungen von nur 1mm im Brennraum bzw. Wärmetauscher des Heizkessels führen zu Energieverlusten von etwa 5-7 Prozent. Um den Verschleiß in der Anlage gering zu halten, die Umwelt zu entlasten und Sicherheitsmängeln vorzubeugen, ist eine regelmäßig jährlich wiederkehrende Wartung der Heizungsanlage gesetzlich vorgeschrieben. Auch Mieter sind in der Regel vertraglich zur jährlichen Wartung verpflichtet. Mit einer regelmäßigen Wartung erhält man nicht nur die Betriebssicherheit der Heizungsanlage, auch die Wirtschaftlichkeit wird deutlich erhöht.
Hersteller von Heizkesseln machen Garantieansprüche von regelmäßig durchgeführten Wartungen abhängig, wie es ja auch bei Kraftfahrzeugen allgemein bekannt ist.
Nicht zu verwechseln sind „Wartungen“ mit „Inspektionen“, die oftmals lediglich eine Sichtprüfung und leichte Reinigungsarbeiten mit anschließender Messung der Abgaswerte beinhalten. Hier sind Aufwand und Kosten deutlich geringer, allerdings ist auch der Leistungsumfang gegenüber einer Wartung stark eingeschränkt und in keiner Weise vergleichbar.
Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie sich vertraglich oder durch Individualvereinbarung mit uns auf eine jährliche Wartung verständigen. Wir garantieren Ihnen eine qualitativ hochwertige Ausführung der Wartungsarbeit. Einmal im Jahr melden wir uns dann unaufgefordert zur Terminabsprache.

Bei der Heizungswartung überprüft der Wartungsmonteur den Zustand Ihrer Anlage und sämtlicher Komponenten, zum Beispiel:

• Sind alle Anlagenteile noch dicht?
• Sind die Verbrennungsluftwege frei?
• Wie hoch ist der Vordruck am Ausdehnungsgefäß?
• Überprüfung des oder der Sicherheitsventile

Der Wartungsmonteur reinigt nicht nur die Heizflächen und justiert bei Bedarf die empfindlich Regelelektronik, wenn nötig füllt er auch Heizungswasser auf und ersetzt Verschleißteile um Ausfällen der Heizungsanlage vorzubeugen.

Abhängig vom Brennstoff ihrer Heizungsanlage kommen u.a. noch folgende Arbeiten dazu:

Bei Heizöl
Bei Erd- oder Flüssiggas

Bei Warmwasserspeichern kommt gegebenenfalls noch eine Kontrolle der Schutzanode hinzu. Schutzanoden, auch Opfer- oder Verzehranoden genannt, bestehen aus Magnesium und werden über das Wasser im Speicher abgetragen um Risse in der Glasur emaillierter Warmwasserspeichers zu verschließen. Sie verhindern damit Korrosion in den Warmwasserspeichern und tragen zur Werterhaltung bei.

Nach allen aufgeführten Arbeiten (Gerätespezifische Abweichungen sind möglich) erfolgt eine Kontrolle durch eine Emissionsmessung mit einem Analysegerät und ein Protokollausdruck. Damit bekommt der Betreiber einer Heizungsanlage ein Testat über die einwandfreie Funktion seines Wärmeerzeugers.

Diese Messung ersetzt nicht die Messung des zuständigen Bez.-Schornsteinfegermeisters, sondern dient lediglich der Arbeitskontrolle !

Eine in der vorgenannten Form beschriebene Heizungswartung benötigt nicht nur Sorgfalt in der Durchführung, sondern auch einen erheblichen Zeitaufwand.

SHK-Eckring

Aus dem erforderlichen Zeitaufwand resultieren auch entsprechende Wartungspreise.
Der „Fachverband Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Klempnertechnik Niedersachsen“ hat 2009 über eine Umfrage der Mitgliedsbetriebe eine Erhebung durchgeführt.

• Ölanlagen bis 50 KW o. kostenlose Störungsbeseitigung – ca.: 110,00 €
• Gasanlagen bis 50 KW o. kostenlose Störungsbeseitigung – ca.: 105,00 €

Ersatzteile und Sondergeräteeinsätze (Messgeräte) waren wie auch Fahrzeugpauschalen nicht in diesen Preisen enthalten und wurden gesondert berechnet. Unsere Wartungspauschalen enthalten bereits die An- und Abfahrtkosten sowie die Fahrzeugpauschale.

In den Wartungspauschalen ist in der Regel ohne zusätzliche Kosten auch eine fachgerechte Entsorgung der Sonderabfälle wie verbrauchte Öldüsen, Ölrückstände, Ruß- und Ölfilter enthalten.

Eine nach Emissionsmessung durch den Bez.-Schornsteinfegermeister unbeanstandete Heizungsanlage ersetzt keinesfalls eine fachgerecht durchgeführte Heizungswartung. Er bescheinigt dem Anlagenbetreiber lediglich, dass die Umweltbelastung der geprüften Anlage im zulässigen Bereich liegt. Vergleichbar ist diese Bescheinigung mit der „ASU-Plakete“ bei Kraftfahrzeugen. Wartungsarbeiten wie oben aufgeführt, werden damit nicht durchgeführt.

Häufig wird von vielen Anlagenbetreibern eine Wartung unmittelbar vor der Emissionsmessung des Bez.-Schornsteinfegermeisters gewünscht, dies ist jedoch keineswegs erforderlich. Eine Heizungsanlage die regelmäßig jährlich wiederkehrend zum gleichen Zeitpunkt gewartet wird, ist ganzjährig mit guten Messwerten betriebsbereit und überprüfbar.

Mit diesem Beitrag hoffen wir allen Betreibern von Heizungsanlagen die notwendigen Informationen über die Notwendigkeit von Heizungswartungen gegeben zu haben, um zukünftig umweltfreundlich, wirtschaftlich und sicher zu heizen.

Nach jeder durchgeführten Wartung erhalten Sie von uns eine Dokumentation in Form einer Checkliste mit den bei Ihrer Anlage durchgeführten Arbeiten.

Wenn auch Sie an einer fachlich korrekten Wartung interessiert sind beauftragen Sie uns mit der Betreuung Ihrer Heizungsanlage.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter 05724 / 7207 oder eine E-Mail über unser Kontaktformular.

Essmann Heizungs- und Sanitärtechnik GmbH & Co. KG
Rintelner Str. 146
31683 Obernkirchen
Telefon: 05724 - 7207
Mail: info@essmann-haustechnik.de


Unser Motto:

"Technik und Komfort aus Meisterhand"


Themenverwandte Seiten:

Biomasse-Heizung
Ölheizung
Gasheizung
Wärmepumpen
Solaranlagen
Kraft-Wärme-Kopplung
Heizkörper
Tipps zu Ihrer Heizung
Heizungsmodernisierungs-Video